Diese Webseite nutzt Cookies

SAP S/4HANA
SAP S/4HANA
Ein neues Zeitalter hat begonnen

MIT S/4HANA REVOLUTIONIERT SAP DIE GESCHÄFTSPROZESSE

HANA-Technologie entrümpelt, beschleunigt und schafft Transparenz

Auf Basis der neuen Datenbank-Technologie entwickelt die SAP in schneller Taktzahl innovative Lösungen. Doch wohin geht die Reise? Verpassen Unternehmen den Anschluss, die nicht zügig auf die neuen Produkte umstellen? Welche Vorteile bringt die neueste SAP Business Suite?

Mit unserem kurzen Rundgang beleuchten wir die verschiedenen Aspekte von SAP S/4HANA und bringen Klarheit.

Inhalt

» Innovative Datenbank-Technik - liefert schnell wie nie

» Betriebswirtschaftliche Prozesse - laufen einfacher und flüssiger

» Fiori-Apps - ergänzen sinnvoll die Geschäftsprozesse

» Migrationshilfen - führen sicher durch die Umstellung

» Unser Fazit

» Entscheidungsfindung

Innovative Datenbank-Technik - liefert schnell wie nie

SAP S/4HANA basiert auf der In-Memory-Datenbank-Technologie SAP HANA. In den HANA-Datenbanktabellen enthalten die Belege alle Dimensionen, die logisch zusammengehören. Redundante Daten in unterschiedlichen Datenbanktabellen werden nicht mehr gebraucht. Die Aggregation und Aufbereitung der Informationen findet in Echtzeit statt und basiert auf den Einzelposten, anstatt auf zuvor gesammelten Summensätzen - ist also schneller, umfassender und aktueller als je zuvor. Zahlreiche Applikationen sind dazu in SAP S/4HANA als Embedded-Versionen integriert. Es gibt zukünftig nur noch eine Wahrheit - One Single Point of Truth. Dies gilt gleichermaßen für die Logistik wie für das Rechnungswesen.

Betriebswirtschaftliche Prozesse - laufen einfacher und flüssiger

Mit dem neuen Datenbank-Modell öffnet SAP alle Türen für effizientere Geschäftsprozesse.

Entscheider können

  • Daten in Echtzeit abrufen,
  • umfassende und hochaggregierte Berichte nutzen,
  • Entscheidungen effizient umsetzen.

Im operativen Bereich können die Verantwortlichen

  • Zusammenhänge einfach und intuitiv erkennen,
  • die Abläufe maximal automatisieren,
  • sich über hohe Usability freuen.

Ein komplett neues Stammdatenkonzept verfolgt beispielsweise den Ansatz des "Principle of one Entry": Ein Datensatz wird nur noch an einer Stelle gepflegt. Das gilt vor allem für das Geschäftspartner-Modell, das mit SAP S/4HANA die alten Stammdaten-Transaktionen aus der Logistik und dem Rechnungswesen ablösen wird.

Fiori-Apps - ergänzen sinnvoll die Geschäftsprozesse

SAP Fiori bietet in Ergänzung zum klassischen SAP GUI eine umfangreiche Auswahl an Applikationen. Diese ermöglichen eine geräteunabhängige Interaktion mit dem SAP-System, z. B. über mobile Endgeräte.

SAP Fiori basiert auf einem standardisierten Rollen-Konzept. Die Apps sind auf ihre wesentlichen Funktionen reduziert und dafür um Analyse- sowie Erfassung-Funktionalitäten erweitert. Drei grundsätzliche Arten von Apps stehen zur Verfügung:

  • analytische Apps
  • transaktionale Apps
  • Infoblätter

Migrationshilfen - führen sicher durch die Umstellung

SAP Help, OSS-Hinweise und Conversion Guides werden zunehmend verständlicher und strukturierter. Neue Verfahren und Tools greifen dem Kunden helfend unter die Arme, wie beispielsweise:

Business Scenario Recommendation

Kostenfreies Angebot der SAP zum Abgleich des Quellsystems in Abhängigkeit der genutzten Transaktionen und Reports mit den neuen SAP S/4HANA-Funktionalitäten getreu einer Nutzen-Analyse. Dieser Dienst ist vor allem im Vorfeld eines S/4HANA-Projektes hilfreich, da er maßgeschneiderte Auswertungen auf Basis des aktuellen Systems und der genutzten Prozesse liefert.

SAP Appliance

Vollständig eingestelltes, mit Daten befülltes und lauffähiges SAP S/4HANA-System im Sinne eines Best-Practice-Systems, zum schnellen Kennenlernen der neuen Funktionen und Auswertungsoptionen. SAP Appliance ist die konsequente Weiterentwicklung des alten Best-Practice-Ansatzes und demonstriert die veränderten oder neuen Prozessabwicklungen in jeder Projektphase oder bei der späteren Weiterentwicklung.

SAP Activate

Ein umfangreiches Baukastensystem, welches das Best-Practice-Verfahren, eine angeleitete Systemkonfiguration und die optimierten Implementierungsmethoden miteinander kombiniert und verbindet. SAP Acitvate unterstützt vor allem vollumfänglich IT- und Prozess-Spezialisten während des gesamten S/4HANA-Projektes bei der Konfiguration und Migration. Dabei besteht die Freiheit, die einzelnen Pakete individuell auf die Unternehmensbedürfnisse auszurichten. Genutzt wird nur das, was auch wirklich gebraucht wird.

SAP S/4HANA Prüfreports

Diverse Prüfreports erlauben die Analyse des Datenbestands und der Customizing-Einstellungen zu jeder Projektphase und geben detailliert Auskunft über den aktuellen Stand der S/4HANA-Readiness. Hierbei ermöglichen die Ergebnislisten komfortable Analyse- und Auswertungsoptionen bis hin zur Integration der relevanten SAP-Hinweise.

SAP Migrationsleitfaden

Stringente Nutzung des bekannten Customizing-Verfahrens zur kundenfreundlichen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der S/4HANA-Datenmigration. Unter einem Einstiegspunkt sind alle relevanten Aktionen für eine S/4HANA-Migration mit einer Vielzahl an hilfreichen Informationen übersichtlich zusammengefasst.

Orientierungshilfe bei der Bewertung der Umstellungsoptionen finden Sie hier:

Road to SAP S/4HANA

Unser Fazit

Auf den Punkt gebracht, repräsentiert SAP S/4HANA einen bedeutsameren Generationen-Wechsel als seinerzeit die Umstellung von R/2 zu R/3.

In allen Bereichen ist SAP S/4HANA schneller, flexibler und offener für zukünftige Entwicklungen und strategische Unternehmensausrichtungen.

Um eine so elementare Migration möglichst seidenweich zu gestalten, empfiehlt es sich, den Weg in einzelne bekömmliche Etappen aufzuteilen, wie beispielsweise:

  • Durchführung der EHP-Upgrades mit gleichzeitiger Nutzung der neuen Funktionen
  • Ersetzung der Kontenlösung durch die Ledgerlösung
  • Umsetzung eines Archivierungsprozesses zur Bereinigung bzw. Reduzierung der Bewegungs- und Stammdaten
  • Umstellung auf das zukünftig obligatorische Geschäftspartnermodell
  • Know-how Aufbau und Nutzung der neuen Analyse-Tools, wie z. B. Fiori-Apps

Diejenigen Unternehmen, die ihre ERP-Systeme rechtzeitig migrieren und ihre Geschäftsprozesse entsprechend modellieren,

  • gewinnen einen Vorsprung bei der digitalen Transformation,
  • vermeiden Ressourcen-Engpässe,
  • erzielen eine bessere Performance.

Entscheidungsfindung

Die vielen methodischen Angebote seitens der SAP stellen gleichzeitig eine für den Einzelnen kaum zu bewältigende Flut an Informationen dar. STELLWERK unterstützt Sie bei der Analyse, schafft einen umfangreichen Wissensüberblick und beantwortet in kundenindividuellen Workshops genau die Fragen, die für eine Innovationsentscheidung in Richtung SAP S/4HANA maßgeblich sind.

Die Nice-To-Know Präsentation von STELLWERK bietet Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Aspekte, die bei einem Wechsel auf SAP S/4HANA zu berücksichtigen sind.

Jetzt kostenfrei herunterladen =>

SAP S/4HANA

STELLWERK Nice-To-Know Präsentation

IHR ANSPRECHPARTNER

Martin Peto
Risiko-Management & SAP Finanzwesen

Fon: +49 (0)22 34 - 69 67 18
Mail: peto[at]stellwerk.net