ROAD TO SAP S/4HANA
ROAD TO SAP S/4HANA
Den besten Weg finden und reibungslos migrieren

MIT ÜBERSCHAUBAREM AUFWAND AUF SAP S/4HANA UMSTELLEN

Klarheit bringen in den Optionen-Dschungel

Jeder, der sich auf eine Reise zu einem unbekannten Ziel begibt, benötigt eine sorgfältige Vorbereitung, um vor unliebsamen Überraschungen sicher zu sein. Völlig egal, ob ganz klassisch die Faltkarte oder das modernste Navigationssystem zum Einsatz kommt, die Eckpfeiler müssen immer gesetzt sein: der Startpunkt, der gewünschte Bestimmungsort und die Reisezeit.

Bei der großen Reise, die eine Umstellung Ihres SAP-Systems auf S/4HANA für Ihr Unternehmen bedeutet, gilt diese goldene Regel genauso. Allerdings zeigen die Experten nicht nur verschiedene Ziellösungen auf,

sondern auch unterschiedliche und verwirrend vielschichtige Migrationsszenarien:

Doch welche Route bringt Sie schneller, sicherer oder ressourcenschonender ans Ziel? Hierzu müssen die Alternativen betrachtet und bewertet werden. Dies geht jedoch nicht ohne Grundkenntnisse der Streckenabschnitte.

Klärungsbedarf identifizieren und Route planen

So einzigartig wie Ihr Unternehmen sich darstellt, so individuell sind die Maßnahmenpakete, die Ihre Etappen auf dem Weg ins neue SAP-Zeitalter kennzeichnen werden. Vor einer S/4HANA-Umstellung sind daher zahlreiche Fragestellungen dringend zu prüfen und zu bewerten:

Sicher ankommen

SAP S/4HANA stellt einen erneuten Quantensprung in der ERP-Entwicklung dar. Die Dimensionen einer Umstellung auf das jüngste SAP-System sind vergleichbar mit dem Wechsel von R/2 auf R/3 in den frühen Neunzigerjahren. Auf dem Weg lauern Fallstricke, die Sie entdecken und beiseite räumen sollten.

STELLWERK hat ein umfassendes Analyse-Paket entwickelt, mit dem Sie die Risiken der Migration für Ihr Unternehmen erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen können, um den Projekterfolg sicherzustellen.

In 44 Tagen und einem Wochenende am Ziel sein - stimmt das immer?

Geschätzten Angaben von SAP-Mitarbeitern zufolge dauert eine S/4HANA-Migration 44 Tage an Vorbereitungszeit und ein Wochenende für die produktive Migration. Danach sei die Umstellung in das neue Zeitalter zu einer innovativen In-Memory-Datenbank mit neuer Architektur und neuen Datenmodellen, welche eine Rundum-Erneuerung aller SAP-Applikationen ermöglicht, geschafft.

Unbeantwortet bleibt die Frage, welche Prämissen den Zeitangaben zugrunde liegen. Denn die Praxis zeigt, dass jedes Unternehmen seine ganz eigenen Besonderheiten hat und sich nicht ohne weiteres in eine Schublade pressen lässt.

Spätestens wenn das Quellsystem ein klassisches ERP-System mit reiner Kontenlösung zur Abbildung der parallelen Rechnungslegungsvorschriften ist, kann die Zeitangabe nicht mehr gehalten werden. Bei einer solchen Ausgangssituation muss die Migration auf New GL vorgeschaltet werden, weil es kein passendes Szenario seitens SAP gibt, das den direkten Umstieg von der Kontenlösung im klassischen ERP-System auf SAP S/4HANA ermöglicht.

Guides finden

Steht Ihr Unternehmen vor der Entscheidung zu einem Wechsel auf SAP S/4HANA? Möchten Sie wissen, welche Vorteile SAP S/4HANA speziell Ihrem Unternehmen bieten kann? Benötigen Sie eine Orientierungshilfe bei der Kosten-Nutzen-Analyse? 

Die Nice-To-Know Präsentation von STELLWERK bietet Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Aspekte, die bei einem Wechsel auf SAP S/4HANA zu berücksichtigen sind. Jetzt kostenfrei herunterladen =>

Die STELLWERK-Berater stehen Ihnen als zuverlässige Guides durch den Dschungel an Möglichkeiten zur Seite. In einem ein- bis zweitägigen Workshop (je nach Themenschwerpunkt) helfen wir Ihnen, eine klare Sicht auf alle angebotenen Optionen zu bekommen und schaffen die Basis für eine seriöse Laufzeit- und Kostenprognose.

SAP S/4HANA

STELLWERK Nice-To-Know Präsentation

IHR ANSPRECHPARTNER

Martin Peto
Risiko-Management & SAP Finanzwesen

Fon: +49 (0)22 34 - 69 67 18
Mail: peto[at]stellwerk.net